Segen für die neue Heininger Zuchtanlage

Am Wochenende (23. und 24. Juli 2011) wurde bei dem Kleintierzüchterverein in Heiningen gefeiert. Der Verein, der in diesem Jahr 110 Jahre alt wird, weihte mit Diakon Walter Schäffler seine neue Zuchtanlage feierlich ein.

Erstaunt halten die Federtiere in ihren auf Hochglanz gebrachten Freigehegen mit dem Körnerpicken inne. Ihre Köpfchen zucken hin und her und sie scheinen sich zu fragen: „Was ist denn heute los? Was wollen denn die vielen Leute hier bei dieser Hitze? Warum singen sie und wer ist der Mann, der uns mit Wasser bespritzt?“

Es ist der Heininger Diakon Walter Schäffler, der den Gang zwischen den Käfigen entlang schreitet und mit Weihwasser die neue Zuchtanlage segnet. Gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Klaus Steiner-Hilsenbeck aus Dürnau hielt er einen ökumenischen Freiluftgottesdienst in dem es, wie könnte es bei diesem Anlass anders sein, um die Schöpfung ging.

Umgeben von strahlendem Sonnenschein und Landluft, lauschten die Gäste dem Schöpfungspsalm. Zustimmendes Vogelgezwitscher und fröhliches Gegacker begleiteten die erzählte Legende über Franz von Assisi der zu den Vögeln predigte. Nach dem Gottesdienst konnte die neue Zuchtanlage in Augenschein genommen werden, bevor um 18 Uhr in der Kleintierzüchterhalle der Festabend begann. Das Akkordeon Ensemble Göppingen sorgte für die musikalische Untermalung des Festessens.

Nach den Grußworten und der Ehrung verdienter Mitglieder konnte das Tanzbein geschwungen werden. Alleinunterhalter Helmuth-Josef Keller griff dazu in die Tasten. Etwas für die Lachmuskeln boten einige Uberraschungsauftritte. Die Hühner, Tauben, Enten und Vogel in ihren Stallungen und Gehegen hatten sich längst zur Ruhe begeben, als sich die letzten Feierlaunigen auf den Heimweg machten. Der Tag der offenen Tür am Sonntag fiel mehr oder weniger ins Wasser. Der strömende Regen hielt viele davon ab, sich die neue Zuchtanlage anzusehen. Aber es gibt ja noch mehr Sonntage in diesem Jahr, die zu einem Spaziergang in Richtung Kleintierzüchter einladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.