Kleintierzuchtverein Birenbach e.V.

Kontakt

1. Vorsitzender
Hermann Mauz
Brückenstr. 5
73102 Birenbach
Tel.: 07161/51247
E-Mail: HermannMauz@t-online.de

Geschichte

Der KLZ 444 Birenbach ist einer der jüngsten Kreisvereine. Er wurde am 15.Dezember 1962 von 20 Mitgliedern gegründet. Im Frühjahr 1963 wurde die erste Altmaterialsammlung im Ort durchgeführt, damit der junge Verein Ausstellungskäfige kaufen konnte. Im gleichen Jahr wurde eine Jungtierschau und eine Lokalschau durchgeführt. Ab 1964 gab es eine Vereinssatzung. Im Mai 1965 wurde eine Jugendgruppe mit 6 Jugendlichen gegründet. Seit 1973 besitzt der Verein einen eigenen Ausstellungs- und Versammlungsraum im Erdgeschoß der Gemeindehalle. Der Innenausbau des Ausstellungsraumes wurde von den Mitgliedern in Eigenleistung erbracht. Bei der Schlüsselübergabe wurde eine Werbeschau für Kleintiere veranstaltet. Seit 1976 ist der Verein beim Amtsgericht als eingetragener Verein geführt. 1981 konnte bei der Gemeindehalle eine Garage zur Lagerung der Ausstellungskäfige und des Vereinsinventars fertiggestellt werden. Im August 1987 feierte der Verein sein 25-jähriges Bestehen. Bei diesem Anlaß wurde die Kreisjungtierschau durchgeführt. Ab dem Jahr 1990 wurde dem Verein die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Im selben Jahr wurde eine neue Bestuhlung für den Vereinsraum angeschafft. Im Dezember 2002 wurde das 40-jährige Jubiläum mit einem Kaffeenachmittag gefeiert, bei dem alle Gründungsmitglieder eingeladen waren. Der Verein wurde seit der Gründung ununterbrochen von Albert Broneske als 1. Vorstand geführt. Im Jahre 2003 wurde dieser durch Hermann Mauz abgelöst, und Albert Broneske zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Verein hat zur Zeit ca. 80 Mitglieder. Bis 1995 wurden alljährlich eine Jungtierschau und Lokalschau mit Kaninchen Tauben und Geflügel durchgeführt. Weiter beteiligte sich der Verein an Kreisschauen und  überörtlichen Ausstellungen. 1996 konnten bei der Lokalschau nur noch Geflügel und Tauben ausgestellt werden, weil die Züchter der Kaninchen Ihre Tiere nicht gegen R H D geimpft hatten. Leider hat der Verein zur Zeit keine aktiven Züchter mehr und kann deshalb keine Ausstellungen durchführen. Das Vereinsleben wird durch Versammlungen, Ausflüge und Teilnahme örtlicher Veranstaltungen erhalten.